Sammlung Ketterer-Ertle

Relax (chiarenza&hauser&co) - ich bin eine frau warum sie nicht? / je suis une femme pourquoi pas vous?, 2001 // Foto: Dominique Uldry, Bern

Die Sammlung

Carola Ertle Ketterer und Günther Ketterer haben sich früh für Kunst interessiert und in den 1980er-Jahren mit dem gemeinsamen Sammeln begonnen. Natürlich war es zuerst das Interesse an den deutschen Expressionisten, dann kamen, als logische Konsequenz, die als postexpressionistisch zu bezeichnenden Strömungen der 1980er-Jahre dazu, deren Werke Eingang in die Sammlung fanden. Neben dieser klar erkennbaren Linie, waren es aber immer wieder KünstlerInnenfreundschaften, die die Sammlung stetig wachsen liessen. Dabei legten sie vor allem Wert darauf, die Kunstschaffenden, mit wenigen Ausnahmen vorwiegend aus dem Espace Mittelland stammend, persönlich kennen zu lernen. Der direkte Austausch war stets Grundlage für die Sammlungstätigkeit. Haben KünstlerInnen einmal Eingang in die Sammlung gefunden, so blieb das Sammlerpaar diesen meistens über Jahre hinweg treu und kaufte regelmässig neue Werke an. So gibt es etliche Kunstschaffende, die mit mehreren Werken aus verschiedenen Schaffensphasen in der Sammlung vertreten sind. Sukzessive haben Carola Ertle Ketterer und Günther Ketterer so über die Jahre hinweg eine umfangreiche Sammlung zusammengetragen, deren Zusammensetzung mit Fug und Recht wohl als einzigartig bezeichnet werden kann. Es waren nie die klingenden Namen, die den Ausschlag für einen Ankauf gaben. Viele Karrieren haben denn auch mit einem Verkauf an die Sammlung Carola und Günther Ketterer-Ertle begonnen. Waren es zu Beginn ausschliesslich zweidimensionale Arbeiten, kamen im Laufe der Zeit auch Skulpturen, Objekte, KünstlerInnenbücher und seit 1996 Videokunst dazu. Seither kaufen Carola Ertle Ketterer und Günther Ketterer immer noch breit gefächert Kunst, haben aber einen besonderen Sammlungsschwerpunkt auf die Videokunst gelegt. Im Laufe der Zeit haben sie ihre Sammlung ausgebaut und auch begonnen, interaktive Medienprojekte zu sammeln, zum Teil auch grosse Installationen.

Text: Bernhard Bischoff: „Sammlung Carola und Günther Ketterer-Ertle“, publiziert in Looping Memories, 2009

Download Textbeitrag: Bernhard Bischoff zur Sammlung Carola und Günther Ketterer-Ertle, publiziert in Looping Memories, 2009 (PDF)

 

Einblick: SOME FROM BERN SOME FROM ELSEWHERE
– Sammlung Carola und Günther Ketterer-Ertle